Romina Küper

Romina, die in dem Kurzspielfilm „REPRISE“  die Hauptrolle der Minnie übernommen hat, wurde soeben beim diesjährigen SEVILLA INDIE FILM-FESTIVAL mit dem „BEST ACTRESS- SHORT FILM“-Award ausgezeichnet. Ebenfalls erhielt der Kurzfilm den „SILVER AWARD“ in der Kategorie „BEST EUROPEAN SHORT“. Regie und Produktion: Kenji Oullet. ++++ Herzlichen Glückwunsch, liebe Romina! ++++

 

Auf dem LANDSHUTER KURZFILMESTIVAL  (13.03. bis 18.03.) werden zwei Projekte von ROMINA  im Wettbewerb laufen, für die sie sowohl das Drehbuch geschrieben, als auch Regie geführt hat —> „DAS IST KEINE FIGUR, DAS IST VERRAT“, sowie „PÜPPI“. Produktion: FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG. ++++
Ausserdem wird hier der Kurzspielfilm „KUGELRUND“ , mit Romina im Hauptcast, gezeigt! Regie: Lennart Heidtmann, Produktion: Bardamu Film. ++++

 

Der Kurzfilm „DAS IST KEINE FIGUR, DAS IST VERRAT“, feiert am 10.03. seine PREMIERE auf der KURZFILMWOCHE REGENSBURG! ++++

 

Sensationell ist ausserdem, dass ROMINA mit dem vorgenannten Film als einzige deutsche Regissseurin! auf der SHORTLIST des größten Kurzfilmfestival SHORT SHORTS ASIA für den internationalen Wettbewerb eingeladen ist! Im Mai wird entschieden, und das Festival findet im Juni 2024 in Tokio statt! ++++ BRAVO liebe ROMINA! ++++

 

2016 gab Romina in dem von Piotr Lewandowski leidensschaftlich erzählten Familiendrama „JONATHAN“ auf der Berlinale ihr schauspielerisches Kinodebüt.

Seitdem spielt sich Romina in facettenreichen und charakterstarken Figuren durch die verschiedensten Film- und Fernsehformate. Mal taucht sie in abgründige Figuren ein, wie 2020 in die des Sugarbabes „Alex“ im „POLIZEIRUF ROSTOCK“ (Regie: Christian von Castelberg), oder sie ist, ebenso in 2020, als singende Sportstudentin in „TONI´S WELT“ zu sehen (Regie: Felix Binder), oder 2022, in der für die ARD produzierten, internationalen Serie „DAS NETZ“, wo Romina unter der Regie von Rick Ostermann als junge Witwe vor der Kamera stand.

Ihre erste Hauptrolle spielte Romina in „BABY BITCHKA“, wo sie als junge Alkoholikerin Sascha neben Michael Thomas („Rimini“) zu sehen ist (Regie: Anna Maria Roznowska). Der Film feierte 2020 auf den Hofer Filmtagen seine Premiere und wurde 2021 für den First Steps Award nominiert.

Einem größeren, internationale Publikum wurde Romina durch die österreichische Netflixserie „TOTENFRAU“ bekannt (Regie: Nicolai Rohde), wo wie sehr eindringlich die durchgehende Figur „Dunja“ spielt, ein traumatisierten Mädchen, das einem Menschenhändlerring entkommt. „Totenfrau“ war mit 85 Mio. Stunden die meistgestreamteste deutschsprachige Serie auf Netflix 2023.

 

Neben der Schauspielerei ist Romina auch leidenschaftliche Filmemacherin. Ihr erster Kurzfilm „FRAGMENTE EINER JUNGEN FRAU“ (Buch und Regie) gewann einige Preise (u.a. Achtung Berlin Best Short) und wurde auf vielen Festivals gezeigt.
Romina studiert Regie an der renommierten Filmakademie Baden-Württemberg.

 

Zuletzt stand Romina für Fabian Stumms neuen Kinofilm „SAD JOKES“ vor der Kamera.